Geschichte in Bad Oeynhausen Header Home

Der Verein und seine Ziele

Der Arbeitskreis für Heimatpflege der Stadt Bad Oeynhausen entstand 1974 mit Unterstützung der Stadt Bad Oeynhausen unter der Leitung des damaligen Stadtheimatpflegers und späteren Stadtarchivars Gerhard Bartling. Bürgerinnen und Bürger aus allen Stadtteilen arbeiten seitdem im Arbeitskreis mit, der von 1990 bis 2004 von Stadtheimatpfleger Dr. Johannes Henke und von 2004 bis 2011 von Stadtarchivar Rico Quaschny geleitet wurde. Seit Sommer 2005 ist der Arbeitskreis für Heimatpflege der Stadt Bad Oeynhausen e.V. ein eingetragener Verein. Der Vorsitzende ist seit August 2011 Stadtheimatpfleger Dr. Klaus Peter Schumann.
Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt. (Steuernummer: 335/5776/2551 VST 1). Mitgliedsbeiträge und Spenden können steuerlich geltend gemacht werden.

Der Zweck des Vereins ist die Förderung

  • der Heimatpflege
  • der Heimatkunde
  • der Heimatgeschichtsforschung
  • des heimatlichen Brauchtums
  • des Denkmalschutzes sowie
  • des Natur- und Umweltschutzes in der Stadt Bad Oeynhausen.

Diese Zwecke sollen insbesondere erreicht werden durch

  • Aufklärung und Informationsvermittlung der Mitglieder und Öffentlichkeit
  • Durchführung von Projekten
  • Konzeption und Durchführung von Vorträgen, Veranstaltungen und Exkursionen
  • Initiierung und Herausgabe von Publikationen (z.B. „Beiträge zur Heimatkunde der Städte Löhne und Bad Oeynhausen“, die in Kooperation mit dem Heimatverein der Stadt Löhne e.V. und den Stadtarchiven Löhne und Bad Oeynhausen herausgegeben werden)
  • Zusammenarbeit mit anderen gemeinnützigen Körperschaften, Verbänden, Organisationen sowie öffentlich-rechtlichen Trägern, die gleiche oder ähnliche Ziele verfolgen, sowie deren idelle, materielle und finanzielle Unterstützung (z.B. Heimatvereine in Bad Oeynhausen, Stadtarchiv Bad Oeynhausen).